Wohngruppe mit Tages·struktur


In dieser Wohngruppe leben 9 Frauen und Männer.
Diese Bewohner brauchen viel Unter·stützung.
Und diese Bewohner brauchen viel Pflege.
Das wollen wir:
Die Bewohner können viel im Alltag mitmachen.
Deshalb gibt es in der Wohngruppe eine Tages·struktur.
Das bedeutet:
Die Bewohner haben eine Be·schäftigung.
Die Bewohner können etwas machen.
Die Tages·struktur ist innerhalb von der Wohngruppe.

Wohngruppen im Haupt·haus


Das Haupt·haus ist das grösste Haus vom Brüttelenbad.
Hier gibt es nicht nur die Wohngruppe mit Tages·struktur.
Im Haupt·haus gibt es noch 3 weitere Wohngruppen.
In jeder Wohngruppe sind höchstens 8 Bewohner.
Die Wohngruppen sind gemischt.
Das bedeutet:

  • Die Bewohner sind ver·schieden alt.
  • Es gibt Frauen und Männer.
  • Die Bewohner haben ver·schiedene Be·einträchti·gungen.
  • Manche Bewohner brauchen viel Unter·stützung.
  • Manche Bewohner brauchen wenig Unter·stützung.

Darum geht es in diesen Wohngruppen:
Jeder Bewohner hat eine spezielle Geschichte.
Deshalb ist jeder Bewohner einzig·artig.
Trotzdem sollen alle Bewohner gut zusammen·leben.

Klein·wohngruppen


Für manche Menschen ist eine kleine Wohngruppe besser.
Für diese Menschen gibt es Klein·wohngruppen.
In einer Klein·wohngruppe sind weniger Bewohner.
Neben dem Haupt·haus stehen 2 kleinere Häuser.
In jedem Haus ist eine Klein·wohngruppe.
In einer Wohngruppe sind 4 Wohnplätze.
In der anderen Wohngruppe sind 5 Wohnplätze.
In jeder Gruppe können die Bewohner etwas anderes lernen.
Das lernen die Bewohner in der einen Gruppe:
• Die Bewohner leben ohne Gewalt miteinander.
• Die Bewohner haben Respekt voreinander.
In der anderen Gruppe bestimmen die Bewohner selbst:
• So möchte ich wohnen.
• So möchte ich leben.

Aussen·wohngruppen


Ein Bewohner braucht nur wenig Unter·stützung?
Und dieser Bewohner möchte möglichst selbst·ständig wohnen?
Dann kann dieser Bewohner in einer Aussen·wohngruppe wohnen.
In den Aussen·wohngruppen lernen die Bewohner viele Sachen.
Die Bewohner lernen zum Beispiel waschen.
Die Bewohner lernen zum Beispiel kochen.
Und die Bewohner lernen:
Das kann ich in meiner Freizeit tun.
So lerne ich Menschen kennen.
Die Stiftung Brüttelenbad hat insgesamt 3 Aussen·wohngruppen.
2 Aussen·wohngruppen sind in Brüttelen:
Hier bekommen die Bewohner mehr Unter·stützung.
Das Personal vom Brüttelenbad kommt jeden Abend.
Eine Aussen·wohngruppe ist in Ins:
Hier bekommen die Bewohner weniger Unter·stützung.
Das Personal vom Brüttelenbad kommt nur einmal in der Woche.

Zentrale Wohngruppe in Ins


Die Wohngruppe hat 9 Plätze.
Die Wohngruppe liegt beim Bahnhof Ins.
Die Wohngruppe ist rollstuhl·gängig.
Es wohnen dort Männer und Frauen, Ältere und Jüngere.
Einige Bewohner brauchen viel Unter·stützung.
Einige Bewohner brauchen wenig Unter·stützung.
Die Bewohner geniessen die zentrale Lage.
Die Bewohner geniessen Stabilität.
Die Bewohner beschäftigen sich mit dem Zusammen·leben.
Die Bewohner beschäftigen sich mit den Teilhabe·möglichkeiten.
In dem Haus wohnen auch andere Menschen.

Paarwohnung mit Unterstützung


Das Angebot richtet sich an Paare ab 18 Jahren, mit einer leichten Beeinträchtigung, hinreichender psychischer Stabilität und einem hohen Selbständigkeitsgrad. Die Begleitung erfolgt punktuell und fördert die Selbständigkeit in Bezug auf Zusammenleben, Wohnen, Haushaltsarbeiten, Freizeitgestaltung, Hygiene und Integration in die Gesellschaft. An den regelmässigen Einzel- und Paargesprächen werden die Themen der Beziehungsgestaltung, des Zusammenlebens, der Selbstbestimmung und der Mitverantwortung bearbeitet.

Die Wohnung ist der Aussenwohngruppe angegliedert und im gleichen Gebäude untergebracht.